Der Baum . Vrikshasana

von | Dez 9, 2020 | Yoga, Yogaübungen

Für Fokus . Ruhe & Leichtigkeit sowie Stabilität & einen kräftigen Beckenboden

Der Baum ist eine wunderbar spielerische Balanceübung im Stehen, die dich fokussiert und in deiner Variante eingenommen werden kann. Die Ideale Übung zur Innenschau und zum Abschalten vom Außen.

Ausführung

. Richte dich für den Baum in Tadasana (der Berg) schön ein.
. Beide Fußsohlen sind gleichmäßig belastet (Großzehenballe, Kleinzehenballen und die Ferse).
. Das Becken ist nach vorne gekippt und du faltest deine Hände auf Höhe des Herzens.
. Die Schultern fließen nach hinten unten, der Nacken ist locker.
. Verlagere dann dein Gewicht auf ein Bein und nimm deine Variante des Baumes ein (siehe Abbildungen).
. Suche dir einen Fokuspunkt – bist du etwas fortgeschritten, kann dieser auch in deinem Inneren liegen.
. Der Atem fließt frei.
. Wenn du möchtest, kannst du dann deine Hände über die Seiten nach oben bringen und mit den Armen einen Halbkreis formen. Die Handflächen schauen zueinander und befinden sich ca. über den Schultern. Auch hier sind die Schultern weiterhin locker und fließen nach hinten unten.
. Eine weitere Variante – du führst die Hände wieder nach oben und faltest sie über deinem Kopf.

. Bleibe hier so lange es dir angenehm ist. 1 bis 3 Minuten wären ideal.
. Dann komm aus der Übung zurück in die Ausgangsposition und bewege dich dort wo du es brauchst.
. Richte dich anschließend wieder im Berg ein und wiederhole auf der 2. Seite.

. Genieße die Übung, die zugleich für Stabilität, aber auch Leichtigkeit in deinem Körper sorgt.

Ausgleichende Übung

. Hüftkreisen, Fußgelenke lockern, Schultern lockern

Wenn du möchtest, kannst du in den drei Bergpositionen – vor, zwischen und nach dem Baum – immer wieder die Augen schließen und dich ganz bewusst in deinen Körper einfühlen. Was verändert sich mit jeder Position? Wie fühlst du dich? Nimm alles ganz neutral und ohne Bewertung wahr.

Wirkung

Körperlich – schult Balance und Gleichgewicht, öffnet den Brustraum (bei hochgestreckten Händen), stärkt die Beine, kräftigt den Beckenboden, öffnet die Hüfte

Geistig – innere Balance, fördert die Konzentration und den Fokus, gleicht dich aus, unterstützt dich im Hier und Jetzt anzukommen, fördert Konzentration, Gelassenheit und Ruhe sowie das Selbstbewusstsein
Energetisch  schafft Harmonie, bringt dich in deine Mitte, ist erdend, wirkt auf das Wurzelchakra und das Herzchakra

Hinweise

. Stelle dein abgewinkeltes Bein nie am Knie ab.
. Bei sehr großer Unsicherheit wähle immer die Variante mit beiden Beinen am Boden oder stützte dich ab.
. Ist deine Matte sehr weich, wechsle auf einen härteren und somit stabileren Untergrund.
. Wähle immer die Variante, die dir gut tut. Es kann durchaus möglich sein, dass es auf einer Seite diese ist und auf der anderen Seite eine andere.

In der Schwangerschaft

Diese Übung kannst du auch immer in deiner Schwangerschaft ausführen. Für eine gute Basis, ist sie schon sehr gut ab dem 1. Trimester geeignet, aber auch in allen weiteren wunderbar Wirksam.
Lege dir hier auch gerne deine Hände auf deinen Bauch und verbinde dich in der Haltung nochmals bewusst mit deinem Kind.
Beginnst du erst mit dem Yoga oder hast du Schwangerschaftsbeschwerden wie Symphyseschmerzen, wähle zunächst immer die einfachste Variante und steigere dich erst mit etwas Übung und wenn du das Gefühl hast, es passt für dich. Generell sind gerade Beckenübungen, wie auch der Baum in der einfachen Variante, bei Symphysebeschwerden sehr hilfreich.

Nach der Schwangerschaft & Geburt

Auch nach der Schwangerschaft und Geburt ist der Baum für dich geeignet. Beginne auch hier zunächst mit der einfachen Variante, um dein Becken sanft zu stärken und praktiziere die intensiveren Varianten erst nach einer Basisstärkung des Beckenbodens (auch mit anderen Übungen!) und der Beine. 

Im Yoga geht es nicht darum, auf dem Kopf zu stehen,
sondern fest auf den eigenen Füßen.

Kausthub Desikachar

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.