Die Brennnessel . wehrhaft & stark

von | Mrz 25, 2021 | Natur, Pflanzenportraits, Rezepte, Spiritualität

Schutz . Klarheit . Abgrenzung . Mut

Ihre Haare zur Wehr einsetzend . mit einer klaren Ausrichtung . sicht- und spürbar die Grenze ziehen – die Brennnessel, die Kriegerin der Pflanzenwelt.

Die Brennnessel ist die Kriegerin unter den Pflanzen. Sie zeigt uns sehr klar, wo ihre Grenzen sind und steht für sich ein – die große Schutzpflanze der Gärten, Wiesen und Wälder. Männlich, geradlinig und nach außen präsent. Voller Energie, Stärke, Stabilität, Klarheit und Kraft. Wer ihr nichts Gutes tun will, den belehrt sie schnell eines Besseren. Und dies gnadenlos und brennend.

Arbeiten wir mit der Brennnessel, hilft sie uns all diese Qualitäten auch in uns zu entfachen. Wir lernen zu erkennen, was uns guttut und was fernbleiben soll. Und dazu stehen wir auch. Integer uns selbst gegenüber. Ohne Kompromisse und voller Mut. 

Nutze das grüne Pflanzenwunder daher einerseits um dich vor negativen Energien, Menschen und Ereignissen zu schützen und verbinde dich mit ihr andererseits auch, wenn du selbst wieder mehr für dich einstehen willst, in deiner vollen Stärke und Wahrhaftigkeit.

Ihre männliche Präsenz passt wunderbar zum aufstrebenden Frühling – voller Energie, Leidenschaft und Tatendrang entfaltet sich nun die Pflanzenwelt und unter ihnen auch die Kriegerin.

Um all ihre Energien auch auf uns übergehen zu lassen und uns klar auszurichten, bedarf es nicht viel, außer einer fokussierten Verbindung mit ihr. Am wirkvollsten ist die Kriegerin, wenn du dich mit ihrem Pflanzengeist verbindest – einem der größten Schutzgeister des pflanzlichen Universums. Stelle dir die Wehrhafte auch gerne als deinen Schutzmantel oder Schutzwall vor, wie sie dich zart umhüllt und äußere Einflüsse, die dir nicht guttun, abhält.

Neben ihrer energetischen Wirkung unterstützt und die Brennnessel das ganze Jahr über auch auf körperlicher Ebene. Gerade jetzt im Frühling hilft sie uns zu neuem Leben und neuer Stärke zu erwachen, indem sie Altes löst und ausleitet, damit wir Platz für Neues haben.

Die starke Brennnessel wirkt körperlich

. auf einen geregelten Schlaf-Wachrhythmus (Serotonin) – wunderbar auch bei Frühjahrsmüdigkeit
. fruchtbarkeitsfördernd (für Mann und Frau)
. fördernd auf die männliche Potenz
. ausgleichend bei PMS & Menstruationsbeschwerden
. harmonisierend auf den Zyklus
. stärkend in der Schwangerschaft, da sehr nährend
. bei beginnendem Wechsel
. entschlackend & harntreibend
. stoffwechselanregend
. pflegend für Haut und Haare
. entzündungshemmend bei Rheuma
. stärkend und kräftigend
. unterstützend auf die Abwehrkräfte
. bei Harnwegsinfekten und Blasenbeschwerden
. bei Eisenmangel

Im Frühling wird die Brennnessel sehr gerne bei Entschlackungskuren verwendet. Sie unterstützt uns einerseits mit einer großen Menge an Vitaminen (Carotinoiden, Provitamin A, Vitamin C, Vitamin-E, Vitamin B2, Vitamin B5, Vitamin K), Eisen und anderen Mineralstoffen und Spurenelementen, wie auch mit einer hohen Menge an Proteinen dem Körper neue Kraft zuzuführen und hilft uns andererseits durch ihre harntreibende und entschlackende Wirkung Altlasten auszuleiten.

Auch in der Frauenheilkunde wird die Brennnessel gerne verwendet. So sorgt eine Tasse Tee am Tag bei PMS & Menstruationsbeschwerden für Wohlbefinden und unregelmäßige Zyklen, können dank des Krautes wieder in Balance gebracht werden. Selbst bei beginnenden Wechseljahren sorgt die Nessel für Harmonie. Auch in der Kinderwunschzeit und Schwangerschaft ist das Powerkraut eine stärkende und wohltuende Bereicherung in jeder Teemischung und Speise. Zur Milchbildung im Wochenbett und der jungen Mutterschaft sind die Brennnesselsamen wahre Wundermittel.

Neben dem Kraut und den Blättern, sind vor allem die Brennnesselsamen gern verwendete Alleskönner und reich an Vitaminen und hormonähnlichen Substanzen. Das heimische Superfood ist bei der großen Brennnessel auf den männlichen Pflanzen und bei der kleinen Brennnessel auf allen Pflanzen zu finden. Sie fördern die männliche Potenz, wirken belebend bei Erschöpfung und Müdigkeit, unterstützen die Milchbildung in der Stillzeit und sorgen unter anderem auch für ein schönes Haut- und Haarbild. Getrocknet sind die Samen eine Bereicherung für jeden Smoothie, das Frühstücksmüsli, den Porridge, Salate und auch als Garnitur Haupt- und Nachspeisen.

 

Verwendet kann die Brennnessel in allen Teilen werden. Vor allem die frischen Blätter und reifen Samen sind sehr beliebt und überall leicht einzubauen. Aber auch alle anderen Pflanzenteile wie Wurzel (bei Prostatabeschwerden), Stängel (Gründüngung, Stoffherstellung)

Das Kraut im Garten

Heute vielerorts noch immer als Unkraut angesehen, ist die Brennnessel doch eine der bedeutendsten Pflanzen schlechthin und gehört in jeden naturnahen Garten. Denn wie sie uns stärkt, ist sie auch Labstelle und Nahrungsquelle für viele Nützlinge – vor allem für Schmetterlinge. Sie liebt feuchte und Stickstoffreiche Standorte und kann nicht nur für uns und unsere Gartennützlinge Schutz und Segen sein, sondern auch für unser Gemüsebeet. So ist sie in Form von Jauche ein wunderbar natürlicher Gemüsedünger oder kann gehäckselt und in die Gartenerde eingearbeitet den Boden aufwerten.

Wie man die Kraft dieser Kriegerin zu sich holt

Anwendung findet die Brennnessel äußerlich wie innerlich.

. Räuchern – das getrocknete Kraut eignet sich sehr gut für Schutzräucherungen und um negative Energien zu vertreiben
. Pflanzenauszüge – als Auraspray verwendet – für Schutz
. Tee – zur Entschlackung, Förderung der Fruchtbarkeit, zur Harmonisierung des weiblichen Hormonhaushaltes, die männliche Potenz fördernd,
Stärkung und Versorgung mit allerhand Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, zur Immunabwehrstärkung
. Pflanzenbäder aus frischem Material – zur Entgiftung und bei leicht entzündeter Haut
. Meditationen mit dem Pflanzengeist
. Als Gartenstaude – für energetischen Schutz und einen gesunden, naturnahen Garten
. Als Nahrungsmittel – die Vitaminbombe kann vielseitig eingesetzt werden

Rezepturen

Brennnesseltee

Überbrühe 1 TL getrocknete oder 2 – 3 TL frische Brennnesselblätter mit 250 ml heißem Wasser. Lasse den Aufguss ca. 10 Minuten zugedeckt ziehen und seihe anschließend das Grün ab. 

Also Kur: Genieße über 2 bis 3 Wochen täglich eine Tasse Brennnesseltee. Pausiere anschließend ebenso lange.

Frühlingsaufstrich

Sammle im Garten zwei Hand voll frische Kräuter (z.B. junge Brennnesseltriebe, Gundelrebe, junge Löwenzahnblätter, Gänseblümchen, …). Reinige die Kräuter trocken und hacke sie kleine. Mische die Kräuter mit 250 g Topfen und etwas Milch. Für mehr Würze, mische gerne noch frischen Schnittlauch, Radieschen, Bärlauch und/oder Knoblauch unter. Füge nach Belieben Salz und Pfeffer hinzu. 

Tipp: Auf frischem Brot und garniert mit ganzen Gänseblümchenköpfen oder getrockneten Brennnesselsamen vom Vorjahr ein wahrer Genuss – auch für die Augen.

Brennnesselchips

Sammle frische Brennnesselblätter. Achte darauf, dass sie trocken sind und reinige sie bei Bedarf mit den Fingern. Erhitzte anschließend hochwertiges Pflanzenöl in einer Pfanne, ca. so hoch, dass die Brennnesselblätter darin schwimmen können. Frittiere nun die Brennnesselblätter (ca. 2-3 Minuten), wende die Blätter auch gerne und lasse sie danach kurz auf Küchenpapier abtropfen. Gib nun die Chips in eine Schüssel und bestreue sie mit Salz. Chilisalz ist besonders lecker. Dann genieße das zarte Prizzeln der Brennnesselhärchen auf deiner Haut.

Die Brennnesselchips eignen sich wunderbar zum Knabbern zwischendurch, als Vorspeise oder Garnierung für Salate, Suppen und Hauptspeisen.

Tipp: Sehr schön ist es, wenn man im Freien über einer Feuerstelle kocht. 

Brennnesselcremesuppe

. 1 Zwiebel, klein geschnitten
. etwas Sonnenblumenöl
. 1 Zehen Knoblauch (optional)
. 3 Handvoll frische Brennnesselblätter (oder eine Kräutermischung), geputzt und klein geschnitten
. 2 Kartoffeln (vorwiegend festkochend oder mehlig), geschält und klein gewürfelt
. 1 Liter Gemüsebrühe
. je eine Prise Kümmel gemahlen, Galgant gemahlen (optional)
. Salz & Pfeffer nach Belieben
. frischer Schnittlauch, fein gehackt
. geröstete Brotscheiben

Dünste die Zwiebel im Öl bis sie glasig ist. Füge anschließend die Kräuter und Kartoffel hinzu, rühre kurz um, bis die Blätter zusammenfallen und gieße mit der Gemüsebrühe auf. Füge den Knoblauch und die anderen Gewürze (außer Schnittlauch) hinzu. Koche alles solange, bis die Kartoffel sich leicht zerstechen lassen. 
Püriere anschließend alles zu einer cremigen Suppe und seihe die Brennnesselfasern ab. 

Serviere die Kräutersuppe mit frischem Schnittlauch und einer gerösteten Brotscheibe.

Tipp: Optional kann noch ein Schuss Hafersahne (auch Soja oder Herkömmliche) in die Suppe gegeben werden.
Zum Garnieren eignen sich weiters Brennnesselsamen und ein Schuss frisches Hanföl.

Quellen: Purker, P. (2021): Handbuch Heilpflanzen Akademie. Ricci, P. (2019): Wilde Kräuter für wilde Frauen. Brunner, A. (2018): Pflanzenschamanismus – sich mit der Natur verbinden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Naturbotschaften für Körper . Geist . Seele

Mit den Naturbotschaften bekommst du monatlich Inhalte zu Themen wie 
. Yoga
. Natur & Naturheilkunde
. Spiritualität & Energetik
. Jahreszeiten & Brauchtum
. beeindruckende Persönlichkeiten und ihre Arbeit

. Informationen zu Angeboten, Kursen, Workshops und weiteren Terminen
. und allem was sonst noch stimmig ist.